• Home
  • Schulleben
  • Aktivitäten

Juniorhelferkurs der 2. Klassen - Eine Initiative des Fördervereins

Auch in diesem Schuljahr konnte mit Hilfe der finanziellen Unterstützung des Fördervereins ein Juniorhelferkurs stattfinden. Alle Schüler der zweitern Jahrgangsstufe hatten die Möglichkeit das Zertifikat eine Juniorhelfers zu erwerben. Jeder, auch ein Kind im Grundschulalter, ist in der Lage, einfache Erste-Hilfe-Maßnahmen durchzuführen. Je früher Kinder lernen professionelles Helferverhalten an den Tag zu legen, umso selbstverständlicher und unbefangener leisten sie auch später Hilfe. Zudem werden die Schüler zu selbstständigem und verantwortungsbewusstem Handeln geführt. Unfälle können zu jeder Zeit an jedem Ort passieren. Es ist folglich nicht unwahrscheinlich, dass ein Kind als einziger in den entscheidenden ersten Minuten Hilfe leisten oder Hilfe holen muss. Dies ist allerdings nur möglich, wenn das Kind in einer Notsituation weiß, was zu tun ist. In kindgemäßer und sehr unterhaltsamer Art und Weise wurden unsere Schüler, einen Vormittag lang in diese Maßnahmen eingeführt.

IMG 2123IMG 2124IMG 2134IMG 2128

 

Der Löwe, der nicht schreiben konnte.

Das Theater Spielzeit war zu Gast an unserer Schule und erzählte die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben kann. Das stört diesen nicht, denn er kann brüllen und Zähne zeigen und mehr braucht er nicht. Eines Tages aber trifft er eine Löwin und die ist sehr schön. Und sie liest in einem Buch. Die kann man nicht einfach gleich küssen. Eine solche Dame erwartet zuerst einen Liebesbrief. Also bittet der Löwe den Affen, für ihn zu schreiben. Der nimmt Bleistift und Papier und bietet der Löwin an, mit ihm auf Bäume zu klettern und Bananen zu essen. Völliger Unsinn! Irritiert wendet sich der Löwe ans Nilpferd. Dieses fragt die Löwin, ob sie mit ihm im Fluss schwimmen und nach Algen tauchen will… Was der Mistkäfer, der Geier, die Giraffe und das Krokodil der Löwin schreiben, lässt den Löwen vor Wut fast platzen. Da naht Rettung. Die schöne Löwin hört nämlich sein Gebrüll.

Die beiden Schauspieler Catarina Schneider und Gernot Ostermann verzauberten uns alle und nahmen uns auf eine wunderbare und sehr unterhaltsame Reise mit in den Dschungel.

image 1image

Osterhase am Werk

" Das muss ein ganz besonders fleißiger Osterhase gewesen sein." Darüber waren sich Schüler wie Lehrer einig, als sie staunend die unzähligen Ostereier und Süßigkeiten im Pausehof entdeckten. Am letzten Schultag vor den Ferien war die Überraschung gelungen und es wurde so lange gesucht, bis auch im entlegensten Winkel nichts mehr zu finden war. Hoffentlich findet der Osterhase auch nächstes Jahr wieder zu uns.

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFMFltTXdaRFEzWVdJM09EVTRaRGM3YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwNU1UVkNOa1F6TWpCRdT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4ekxTMHRkRzFoYVRFMFltTXdaRFEzWVdJM09EVTRaRGM3YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwNU1UVkNOa1F6TWpCRdT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFMFltTXdaRE5tWVRJeFpUZG1aams3YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwNU1UVkNOa1F6TWpCR

Latein für Anfänger

"Salvete discipuli et discipulae!"

lautete die Begrüßung des lateinischen "magister", der die 4.Klassen für je zwei Stunden besuchte und die lateinische Sprache und das römische Leben vorstellte.

In diesem besonderen Unterricht standen zum einen die Entwicklung der heutigen Sprachen, die römische Lebensart und erste Vokabeln mit grundlegender Grammatik auf dem Programm.

Sehr eindrucksvoll war zum Beispiel die Kleidung der Senatoren, die sogenannte Toga. Diese konnte nämlich einem männlichen Römer nur mit Hilfe der "servi et servae" angekleidet werden, was bereitwillig zwei Mädchen übernahmen und an einem Schüler der Klasse demonstrierten. Schule schaute zur Zeit des römischen Reiches auch sehr anders als heute aus, denn in kleinen Privatklassen schrieb man auf Wachstafeln, da Papier teuer und rar war. Außerdem verblüffte die Schüler die Herkunft von deutschen Wörtern wie "Straße" von "via strata" oder das weibliche Genus "die Isar" vom lateinischem weiblichen Wort "Isara".

Am Ende der Stunde fertigten die Schüler begeistert eine eigene Papierrolle an, auf der sie die gelernten Vokabeln wir "carrus", "gladius" und "circus maximus" voller Begeisterung notierten. Das Highlight war schließlich die Verköstigung der Lieblingsspeise römischer Kinder: "malum et mel et amygdalas" (Apfel mit Honig und Mandeln), mit der sich der "magister" auch schließlich verabschiedete. Mit einem kräftigen "Vale magister!" wurde er entlassen und von manchem insgeheim als neuer Lateinlehrer an einer weiterführenden Schule gewünscht.

DSC02408DSC02412DSC02422

 

Fußballcup mit Unterstützung

Dieses Jahr fand am Freitag, 17. März 2017 wieder eine „Neuauflage“ des Seligenthaler Hallenfußballturniers statt. Auch die GS Carl-Orff nahm neben 11 anderen gemeldeten Schulen aus Stadt- und Landkreis Landshut teil. Jede GS konnte eine Mannschaft melden, die aus mind. 4 Feldspielern und einem Torwart bestehen musste. Das Turnier war gemischt, das heißt, dass pro Mannschaft immer mindestens ein Mädchen oder ein Junge spielen musste. Die GS Carl-Orff nominierte insgesamt 11 Spieler aus den 4. Klassen. Während des Turniers wurde unser Team von Frau Wimmer, Herrn Gallitzendörfer sowie von einem älteren Schüler der schuleigenen Fußballmannschaft aus Seligenthal betreut. Es gab freie Verpflegung (Putenwiener, Semmeln, Wasser, A-Schorle) für alle.

Den Seligenthal-Cup konnten wir uns dieses Jahr nicht mehr so wie im vergangenen Jahr holen.

Wir gratulieren aber der GS Wolfgang ganz herzlich zum diesjährigen Turniersieg.

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFMFlXVTBOR1EyWm1abE5UaG1Nek03YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwNFFVTkJOREJETVVKR

Steffi leoAlina

Kontakt

Grundschule Carl Orff
Lortzingweg 8
Landshut
84034
0871 / 96 58 58 50
0871 / 96 58 58 590
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer ist online

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelles

Liebe Eltern, Kinder, Gäste,

das Team der Grundschule Carl Orff wünscht Ihnen und Euch schöne Faschingsferien!

Die Schule beginnt am 02.03. wieder.

gez.

Beate Loria, Rektorin