Neue Büchereiausleihe an der GS Carl Orff: Frau Nelli Asensio bringt Literatur in Bewegung

Seit Anfang März erlebt die Büchereiausleihe an der GS Carl Orff eine bemerkenswerte Renaissance, dank der engagierten Initiative von Frau Nelli Asensio. In der einladenden Atmosphäre der Aula hat sie eine innovative “mobile Ausleihstation” eingerichtet, die das Lesen wieder ins Zentrum des schulischen Lebens rückt.

Mit einem Blick auf aktuelle Neuerscheinungen sowie Bücher zu aktuellen Themen ist die Ausleihstation nicht nur ein Ort der Begegnung, sondern auch eine Quelle der Inspiration für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. Hier können sie in Bücherkisten stöbern und sich maximal fünf Bücher für drei Wochen ausleihen, um ihr Lesevergnügen zu steigern und ihren Horizont zu erweitern.

Das Konzept der “mobilen Ausleihstation” eröffnet nicht nur eine breite Palette an Lesemöglichkeiten, sondern fördert auch die Lesekompetenz und das Interesse am gedruckten Wort. Durch die gezielte Auswahl von Büchern zu aktuellen Themen wird zudem das Bewusstsein für gesellschaftliche Fragen und aktuelle Ereignisse geschärft.

Sollte die Nachfrage nach bestimmten Büchern das Angebot übersteigen, können Schülerinnen und Schüler sicher sein, dass jederzeit Lesematerial aus der Weilerstraße nachgeliefert wird. So bleibt die Büchereiausleihe an der GS Carl Orff stets lebendig und bedarfsorientiert, um den Leseappetit der Schülerinnen und Schüler zu stillen.

Die Initiative von Frau Nelli Asensio ist nicht nur ein Beweis für ihr Engagement im Bereich der Leseförderung, sondern auch ein inspirierendes Beispiel dafür, wie Schule als Lern- und Lebensraum gestaltet werden kann. Durch die Förderung des Lesens wird nicht nur die Bildung, sondern auch die persönliche Entwicklung jedes Einzelnen unterstützt.

Durch die „mobile Lesestation“ hoffen wir, den Kindern vermitteln zu können, dass Lesen nicht nur eine Fähigkeit, sondern ein Abenteuer ist, das uns auf eine Reise durch Raum und Zeit mitnimmt.

Nach oben scrollen