Bundesweiter Vorlesetag

Lesen öffnet das Tor zur Welt und trägt zu einem selbstbestimmten Leben einen sehr großen Teil bei. Der Bundesweite Vorlesetag ist eine Möglichkeit, dieses Gut an die Kinder zu vermitteln sie zum Lesen zu motivieren.

„Bereits seit 2004 ist der Bundesweite Vorlesetag Deutschlands größtes Vorlesefest und begeistert auf gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung als öffentliches Zeichen alljährlich am dritten Freitag im November Kinder und Erwachsene für die Bedeutung des Vorlesens.“ So ist es im Internetauftritt des Vorlesetages zu lesen.

In diesem Schuljahr war es der 18.November, an dem dieser spannende Tag stattgefunden hat. Auch die Grundschule Carl Orff hat den Anlass genutzt, um die Schülerinnen und Schüler in den Genuss des Zuhörens kommen zu lassen. Für jede Jahrgangsstufe konnten auf Anfrage ohne Probleme sofort Vorleser gefunden werden, die sich an diesem Vormittag Zeit genommen und die Klassen besucht haben. In die ersten Klassen kamen Schülereltern in die einzelnen Klassen oder die Schulleitung, Frau Loria, um den Kindern aus spannenden und lustigen Büchern vorzulesen. Für die zweiten und dritten Klassen konnte der Schülervater Herr Fuchs, Autor des Kinderbuches Hans & Franz: Die Abenteuer von zwei Murmeltieren gewonnen werden und für die vierten Klassen nahm sich Frau Sauter, Stadträtin der Stadt Landshut und Schülermutter, Zeit, um den Kindern vorzulesen.

Begeistert hörten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Carl Orff zu, stellten Fragen und erzählten auch selbst zu dem Gehörten.

Scroll to Top