• Home
  • Schulleben
  • Aktivitäten

Spiel, Sport und Spaß an der Pestalozzischule

Kooperatives Spielfest Grundschule Carl-Orff/Pestalozzischule zum 5. Mal

Gemeinsames Singen mit Gitarrenbegleitung zur Einstimmung, aktuelle Hits, die alle Teilnehmer motivierte und das „Fliegerlied“ als Ausklang – Musik begleitete alle Teilnehmer des diesjährigen kooperativen Spielfestes, das nun zum bereits 5. Mal an der Pestalozzischule stattfand. An 9 verschiedenen Stationen stand das Erfüllen von vorgegebenen Kriterien im Vordergrund, wobei die Grundelemente Laufen, Werfen, Springen Geschicklichkeit, Koordination aber auch Kooperation und Teamfähigkeit gut verpackt waren. Mit großer Begeisterung meisterten alle Schüler und Schülerinnen der Klassen 1 und 2 der Grundschule Carl-Orff sowie alle Schüler/Innen der Grundschulstufen der Pestalozzischule die einzelnen Stationen. Einen wichtigen Part übernahmen Schüler der Berufsschulstufe der Pestalozzischule, die als Stationsbetreuer fungierten. Denn ein zentraler Gedanke des gemeinsamen Sport- und Spielefestes ist die Kooperation, die in verschiedenen Bereichen zum Ausdruck kommt.
Zu Beginn wurden alle Schüler durch die beiden Rektorinnen Petra Strohmaier (Pestalozzischule) und Beate Loria (Grundschule Carl-Orff) herzlich begrüßt. Anschließend sangen die Kinder der beiden Schulen ein Lied, zu dem auch die Schüler/Innen der Grundschule Carl-Orff die entsprechenden Gebärden gelernt hatten. Dadurch erhielten die Kinder einen kleinen Einblick, wie man sich auch ohne Worte, also mit Gebärden, verständigen kann. Dann stand ein kleines Aufwärmen der rund 200 Teilnehmer auf dem Programm. Im Anschluss daran konnten die Kinder ihr Geschick, aber auch ihre Kooperationsfähigkeit an den 9 Stationen testen.
Die Schüler/Innen der GS Carl-Orff hatten bereits in ihrem Sportunterricht gezeigt, wie ausdauernd sie laufen können. An diesem Tag konnten sie nun erproben, wie gut sie beidbeinig, wie ein Känguru, durch einen Reifenparcours hüpfen/gehen können, ohne dabei das Plüschtier aus ihrem „Beutel“ zu verlieren. Beim jump and reach konnten die Kinder zeigen, wie hoch sie aus dem Stand springen können. Auch ein Sprung über eine Zone in die Sprunggrube hinein fehlte nicht, um die eigene Sprungfähigkeit zu testen.
Das Werfen war ebenfalls ein Schwerpunkt. Mit verschiedenen Wurfgeräten, angefangen vom Fahrradreifen, Tennisring, Tennisball, über den Sockenball bis zum Sandsäckchen mussten größere und kleinere Ziele getroffen werden.
An einer weiteren Station galt es so schnell um ein Wendemal zu laufen, dass ein aufgefaltetes Zeitungsblatt vor dem Oberkörper haften blieb, ohne es mit den Händen festzuhalten.
Da Fußballspielen bei vielen Kindern sehr beliebt ist war auch der Elfmeter eine weitere Möglichkeit, sein Geschick unter Beweis zu stellen.
Eine besonders interessante Station war der Hindernissparcour, den es mit dem Rollstuhl zu bewältigen galt. Hierbei konnten besonders die Schüler/Innen der Grundschule Carl-Orff erfahren, wie schwierig es einerseits sein kann, dieses Gefährt zu steuern. Andererseits konnten sie auch hineinspüren, wie sehr man sich auf den „Steuermann“ verlassen können muss, wenn man im Rollstuhl sitzt. An dieser Station galt es nun zuerst gerade aus, später dann im Slalom zu fahren oder Hindernisse, wie etwa ein Seil am Boden oder eine nachgebaute „Türschwelle“ zu überwinden. Dabei konnten die Kinder voneinander lernen, da die Kinder der Pestalozzischule sofort wussten, dass dies am besten rückwärts ziehend funktioniert.
Da der Faktor Spaß an der Bewegung, ohne zu überfordern eine wichtige Rolle bei diesem gemeinsamen Fest spielt, wurden die Kriterien an einzelnen Stationen für die Kinder der Pestalozzischule geändert, so dass auch sie diese erfolgreich meistern konnten.
Jedes Kind konnte sich nun entscheiden, in welcher Reihenfolge und Tempo es die verschiedenen Stationen absolviert. Ein Laufpass zeigte ihm, was noch fehlte. Waren alle Stationen durchlaufen, so gab es Spielestationen oder das schöne Pausenhofgelände der Gastschule zu erkunden.
Gegen Ende des Festes halfen dann viele große und kleine Hände zusammen, so dass die Stationen schnell abgebaut waren.
Als letzte gemeinsame Aktion sangen alle Teilnehmer noch gemeinsam ein Lied, bevor sie sich wieder auf den Heimweg zu ihrer entsprechenden Schule machten.
Eine besondere Kooperation, die letztes Jahr erprobt wurde und sich nun zum 2. Mal sehr bewährt hat ist, dass ältere Schüler der Berufsschulstufe der Pestalozzischule in Eigenregie und in Kleingruppen Stationen betreuen. Dabei war es wieder erstaunlich, mit welcher Begeisterung, Ruhe und Kompetenz sie diese Aufgabe meisterten und so einen großen Beitrag zu einem gelungenen Fest leisteten.
5 Jahre gibt es nun schon Spiel, Sport und Spaß an der Pestalozzischule. Eine bereichernde Kooperation der Grundschule Carl-Orff und der Pestalozzischule, in der alle Kinder und Beteiligten gute Erfahrungen machen können, die weit über das „schulische“ Lernen hinaus gehen.

Spiel und Sportfest 1

Besuch auf dem Erlebnisbauernhof

Am 09. Juli 2019 war es soweit: Mit großer Vorfreude machten sich die Kinder der Klasse 2b auf den Weg zum Huberhof in die Münchnerau. Sie wurden bereits von Erlebnisbäuerin Irene Pfeiffer und Bauer Josef Hartauer, sowie von Frau Ingerl vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten erwartet. Den Kindern stand ein aufregender und abwechslungsreicher Vormittag bevor.
An verschiedenen Stationen – bei den Kühen im Stall und dem Melken, bei den Hühnern und Schweinen, auf dem Getreide- und Kartoffelacker – durfte jedes Kind mithelfen. So fütterten die Kinder die Kühe, streichelten die zutraulichen Hühner und bürsteten die Bentheimer Schweine, die davon gar nicht genug bekommen konnten und sich bereitwillig vor den Kindern auf den Boden legten, um die Wellnessbehandlung zu genießen. In einfach aufbereiteten Lernstationen quer über den Hof verteilt erprobten sich die Kinder im Getreide mahlen, im Zuordnen von Hühnereiern nach Nummern, im Erfühlen von Futtermitteln und in der Ölgewinnung aus Körnern. Passend zu den im Heimat- und Sachunterricht behandelten Themen „Gesunde Ernährung“ und „Haus- und Nutztiere“ konnten die Kinder das Bauernhofleben und den Bezug zu den Lebensmitteln selbst mit allen Sinnen sehen, riechen, fühlen und auch schmecken. Die selbst geschüttelte Butter war das i-Tüpfelchen auf dem knusprigen Brot, mit dem sich die Kinder zusammen mit frischer Kuhmilch auf die nächste Etappe des Vormittags stärken konnten.
Es war ein rundum gelungener Vormittag auf dem Huberhof und der Abschied fiel einigen Kindern schwer. Mit vielen neuen und aufregenden Eindrücken machte man sich mittags wieder auf den Weg zurück zur Schule.

Bauernhof 1  Bauernhof 2

Großer Jubel bei den Carl Orff Korbmachern „So seh´n Sieger aus Schalalalala“

Am 22.05.2019 nahm unsere Schulkorbballmannschaft, die Carl Orff Korbmacher, an der 3. Niederbayerischen Korbballmeisterschaft teil. Angemeldet hatten sich hierzu insgesamt acht Schulen, fünf davon aus dem Kreis Landshut. Die weiteste Anreise nahm die Sportgrundschule Passau-Grubweg auf sich.
Hochmotiviert starteten unsere 10 Schülerinnen und Schüler in das Turnier. Schnell zeigte sich die Überlegenheit unserer Mannschaft. In der Vorrunde trafen vor allem die starken Mädchen unseres Teams den Korb, indem sie ruhig und überlegt spielten. Die Niederlage des letzten Vorrundenspiels unserer Mannschaft gegen die sehr gut spielenden Schüler der Grundschule St. Peter und Paul, führte dazu, dass die Carl Orff Korbmacher die Endrunde sehr konzentriert spielten um Freiwürfe und Strafwürfe zu vermeiden. Angefeuert von den anderen vierten Klassen unserer Schule, die die Zuschauertribüne deutlich dominierten, zog die Mannschaft nach einem souveränen Halbfinalspiel ins Finale ein. Das hervorragende Zusammenspiel der Mannschaft, die genaue Umsetzung der im Training erarbeiteten Strategien, das Einhalten der Regeln und das Wurfgeschick der Spieler führten zu tollen Spielzügen und am Ende zum 5:0 Sieg im Finale gegen die Sportgrundschule Passau-Grubweg.
Unter großem Jubel endete das sechsminütige Finale. Mit Pokal, Goldmedaille und Urkunde belohnt, holten sich die Carl Orff Korbmacher nach ihrer Rückkehr an der Schule ihre Glückwünsche bei der Schulleitung ab.
Wir danken allen Viertklässlern für ihre großartige Unterstützung. Ihr habt die Halle zum Beben gebracht. Vielen Dank auch an die tollen Sportler, die sich den Titel mehr als verdient haben. Ihr habt fantastisch gespielt. Vielen Dank an das Trainerteam, ohne das die Teilnahme an der Meisterschaft nicht möglich gewesen wäre. Natürlich bedanken wir uns auch bei den Organisatoren für dieses rundum gelungene Turnier.
Korbball1

Lauf dich fit!

Unter diesem Motto veranstaltet der Bayerischen Leichtathletik-Verband (BLV) ein Laufprojekt für Kinder und Jugendliche der Klassen 1 - 10 - jetzt in ganz Bayern!
Seit 2015 gibt es das Projekt "Lauf dich fit!". Es hat sich mittlerweile zu einem riesengroßen Erfolg entwickelt. Waren es im ersten Jahr noch knapp 20.000 Schülerinnen und Schüler aus oberbayerischen Grund- und Förderschulen , so sind es für das Jahr 2019 bereits 85.000 Anmeldungen aus ganz Bayern.
Auf einen Blick:
Ziel ist es, dass die Kinder und Jugendlichen am Ende des Projektes die Fähigkeit erlangt haben, an einer Lauf-Challenge der Schule – auch in Partnerschaft mit Leichtathletikvereinen - 15 oder sogar 30 Minuten ohne Gehpausen ausdauernd laufen zu können. Belohnt werden die besten Schulen mit einer Einladung zur Abschlussveranstaltung im Olympiastadion.

Auch die Grundschule Carl-Orff nahm im Schuljahr 2018/19 wieder mit ALLEN Klassen an dem Projekt „Lauf dich fit!“ Teil.
Die Laufchallenge fand am 15.05.2019 im Stadion der Turngemeinde Landshut statt. Bei guten Laufbedingungen joggten die Schüler begleitet durch Musik. Die kühlen Temperaturen waren nicht hinderlich, im Gegenteil: dieses Jahr konnten weit mehr Schüler ihr Ziel von 15 bzw. 30 Minuten erreichen. Herzlichen Glückwunsch!
Wir freuen uns auf die weitere Umsetzung des Projekts!
logo2

Nicht mit mir! – Schütz dich vor Gewalt!

In den Wochen zwischen Fasching und Ostern wurde für die Zweitklässler der Grundschule Carl Orff erstmals der vom Deutschen Ju-Jutsu-Verband initiierte Präventions-, Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs „Nicht mit mir!“ angeboten.

Nach dem Informationsabend für die Eltern brachte das fachkompetente „Nicht mit mir“ - Trainerteam im Rahmen der fünf Kurseinheiten den Kindern einfache und wirksame Techniken bei, Gefahren zu vermeiden, gefährliche Situationen rasch zu erkennen und sich im Notfall zur Wehr setzen zu können. In Gesprächskreisen wurden mögliche Situationen besprochen und im Anschluss daran Strategien spielerisch erprobt. Bei der letzten Kurseinheit, zu der auch die Eltern eingeladen waren, durften die Kinder die erlernten Strategien zur Gewaltprävention und Selbstbehauptung an und mit den eigenen Eltern ausprobieren und üben. Der Höhepunkt zum Kursabschluss war das Durchschlagen eines Holzbrettes unter Einsatz der „Tigerkralle“, die nur im Falle einer Lebensgefahr eingesetzt werden darf. Das Informations- und Übungsheft, das die Zweitklässler mit nach Hause nehmen durften, soll an die Kurseinheiten und das Gelernte erinnern und die Kinder auf dem Weg zu selbstbewussten, starken Persönlichkeiten begleiten.

Das gesamte Programm wurde von der Schule organisiert und dankenswerterweise finanziell durch die Eltern, den Elternbeirat und den Förderverein der Grundschule Carl Orff, aber auch durch die Kommunale Jugendarbeit der Stadt Landshut unterstützt.
20190410 13131020190410 115548

Kontakt

Grundschule Carl Orff
Lortzingweg 8
Landshut
84034
0871 / 96 58 58 50
0871 / 96 58 58 590
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer ist online

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelles

Liebe Eltern, Kinder und Gäste,

am 20. 12. 2019 ist der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien. Der Unterricht endet für alle Klassen um 11.30 Uhr.

Der 07. 01. 2020 ist der erste Schultag nach den Ferien.

Das Kollegium und alle Mitarbeiter der Grundschule Carl Orff wünschen Ihnen und Euch eine wunderschöne Weihnachtszeit

und

einen guten Rutsch ins Jahr 2020!

Beate Loria, Rektorin